September 2010 - Kartoffellesen
 


Es gibt sie noch - Kartoffelsäcke auf dem Feld und ein Kartoffelfeuer nach getaner Arbeit!

Wenn auch nicht mehr so häufig wie noch vor Jahrzehnten sah man im vergangenen Monat allenthalben fleissige Helfer auf den Feldern bei der Kartoffelernte.

Ein alter Merkvers besagt: "Pflanz mich im April, dann komm' ich wann ich will. Pflanze mich im Mai, dann bin ich schnell dabei." Ist dies getan und wurde das Feld den Sommer über gut gepflegt, so kann im Herbst die Kartoffelernte eingeholt werden.

Doch bevor die Säcke gut gefüllt auf dem Feld zur Abhoung bereitstehen, muss erst gelesen werden: Vom Boden in die Körbe, die dann in die Säcke geschüttet werden. Wenn die Säcke dann zum Hof gefahren werden, fährt man traditionell auf dem Wagen, auf den Säcken sitzend mit.

Was während der Arbeit auf dem Feld nicht zu kurz kommt, ist das gemeinsame Frühstück auf dem Feld. Hierfür wird kurzerhand der Kartoffelwagen zum Frühstückstisch umfunktioniert.

Übrigens: Einen Wagen Kartoffelsäcke auf- und anschließend auf dem Hof wieder abladen ersetzt den Besuch im Fitness-Studio! Ehrlich!

P. S.: Das Foto "Stillleben mit Kartoffelsack und Pflug" liegt in höherer Auflösung (2304 x 1728 Pixel, 3,09 MB) vor. Auf Wunsch übersende ich es gerne per Mail (Nachricht an gerald.knab@gmx.de).

Zurück