04.09.2013 Neubau der Fußgängerbrücke und grundhafte Erneuerung der Bundesstraße

Gleich zwei große Baumaßnahmen für die Infrastruktur des Ortes wurden am 04. und 05. Septmeber in Neukirchen-Asterode begonnen.

Zum Einen begannen mit dem Abbau der Behelfsbrücke über den Buchenbach die Baumaßnahmen zur Errichtung einer neuen Fußgängerbrücke. Zum Anderen wurden am 04.09.2013 die Bauarbeiten zur grundhaften Erneuerung der Bundesstraße B 454 in der Ortslage von Asterode aufgenommen.
Anstelle der in der Nacht vom 30.05.2013 unerwartet eingestürzten hölzernen Fußgängerbrücke an der Bundesstraße errichtete der Ortsverband Schwalmstadt des Technischen Hilfswerks am 15.06.2013 mittels Einsatzgerüstsystem eine 12 Meter lange Behelfsbrücke. Durch diesen Einsatz konnten eine zeitlich Lücke bis zur Anschaffung einer neuen Brücke geschlossen und dadurch Gefährdungen für die Fußgänger, die auf ihrem Weg vom Dorf zum Buchenbachweg oder zum Friedhof ansonsten erheblicher Gefahr auf der vielbefahrenen Bundesstraße ausgesetzt gewesen wären, vermieden werden. Dankenswerter Weise reagierte der Magistrat der Stadt Neukirchen nach dem Einsturz der alten Fußgängerbrücke umgehend und beauftragte die Anschaffung einer neuen Brücke.

Am 05.09.2013 wurden die Fundamente und Widerlager für die neue Brücke errichtet. Die neue witterungsbeständige und stabile Metallbrücke wurde dann am 11.09.2013 installiert. Einige wenige Arbeiten sind noch erforderlich, bevor das Bauwerk den Fußgängern übergeben werden kann.


Am 04.09.2013 fiel der Startschuss zur grundhaften Erneuerung der Bundesstraße B 454 in der Ortslage von Asterode auf einer Länge von ca. 900 Metern. Gleichzeitig wurde die Bundestraße bis zum Ende November für den Durchgangsverkehr gesperrt. Dieser wird in den nächsten Wochen großräumig umgeleitet. Schul- und Linienbusse können Asterode weiter anfahren. In einem ersten Baubschnitt werden die Bundesstraße und die Nebenanlagen ab der Ortseinfahrt bis zur Kurve am Gänseborn erneuert. Währen für die Straße die Bundesrepublik Deutschland der Bauträger ist, erfolgt die Erneuerung der Nebenanlagen, -das sind im wesentlichen die Bürgersteige-, im Auftrage der Stadt Neukirchen. In bisher drei Anliegerversammlungen informierten die Bauträger die Bürger von Asterode über Art und Umfang der Baumaßnahme. Der erste Bauabschnitt wird voraussichtlich bis zum Ende November dauern. Weitere Bauabschnitte werden sich ab dem Frühjahr 2014 anschließen.

Ebenfalls in die Bauarbeiten eingereiht hat sich die Wasserversorgung Asterode e. V., um an drei Stellen, an denen die Wasserleitung die Bundesstraße kreuzt, zu erneuern. Zusätzlich wird an einer Stelle eine weitere Leitung unter der Straße hindurch installiert, mit der eine weiterer Ringschluss erfolgt. Dies verbessert die Trinkwasserverteilung im Netzt.

Seit der Sperrung der Ortsdurchfahrt können die Anlieger der Bundesstraße erfahren, wie es sich anfühlt, ohne Lärm- und Schmutzbelastung durch den extrem starken Straßenverkehr zu leben. Angenehme Ruhe ist in den Häusern und Gärten zu bemerken. Aufgrund der bislang erhaltenen Informationen ist leider zu befürchten, dass die von eingen Anliegern geforderten Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung in der Bundesstraße wie z. B. bauliche Veränderungen oder Geschwindigketsbegrenzungen wohl nicht durchgeführt werden können.

Die Aussicht auf eine Umgehungsstraße muss auch als utopisch bezeichnet werden. Eine günstige Gelegenheit inden 1970er Jahren wurde leider nicht genutzt. So muss der Ort wohl weiter mit dem extremen Durchgangsverkehr mit all seinen negativen Begleiterscheinugen leben.

Ganz sichr aber werden die ansehnliche neue Fußgängerbrücke und die erneuerte Bundesstraße mit gepflasterten, behindertengerechten Bürgersteiegn das Ortsbild aufwerten. Zu hoffen ist, dass die mit ca einem Jahr veranschlagte Dauer der Baumaßnahme eingehalten werden kann. In zwei bis drei Jahren soll dann noch die Sttraßenbrücke am Ortsausgang erneuert werden.

 

 

 

Zurück